Partnerseiten: http://www.1-meditation.de, Meditation
 

Auch auf dieser letzten Meditations-Seite gibt es noch ein paar Webkatalogartikel.

 

In der letzten Meditations-Phase lassen wir die Meditation ausklingen. Dabei gibt es das Problem, dass es verschiedene Situationen gibt, in der sich die Meditierenden befinden und die völlig unterschiedliche Meditations-Ausklänge erfordern.

Grundsätzlich ist es sehr wichtig, dass die Menschen nach der Meditation wieder hellwach und aufmerksam sind, damit sie nicht in irgendeiner Form verunglücken oder Schaden anrichten. Das gilt besonders, wenn sie sich anschließend noch auf die Straße begeben müssen, sei es zu Fuß, mit dem Rad oder dem Auto. Wenn sie noch in einem benebelten Bewusstseinszustand sind, sind sich nicht reaktionsfähig genug und können einen Unfall verursachen. Verunglücken kann man jedoch überall und nicht nur auf der Strasse. Eine einfache Treppe im Wohnhaus oder ein nasser Badezimmerboden kann zu einer Gefahr werden, wenn man nicht aufmerksam oder "ganz bei Sinnen" ist. Deshalb gibt es verschiedene Dinge, die man tun kann um wieder wach und reaktionsfähig zu werden. Diese werden auf www.1-meditation.de beschrieben.

Es gibt aber auch sehr oft die Situation, dass die Menschen abends vor dem Schlafen gehen eine geführte Meditation machen. Dann können sie unter Umständen direkt mit ihrem entspannten Bewusstseinszustand ins Bett gehen und schlafen. So hält der höhere Bewusstseinszustand und die Energie zum Teil die ganze Nacht lang an.

Auch kann es sein, dass man nach Ende der Meditationsanleitungen noch weiter meditieren will und deshalb keinen Meditationsausklang anfügt, bei dem man wieder wach gemacht wird. In diesem Falle muss man selbst dafür Sorge tragen, dass man nach Beendigung der Meditation wieder wach und klar wird.